Seite drucken

Element Wärmetauscher

Einsatz- und Anwendungsgebiete
Kühlanlagen mit Rippenrohr- und Lamellenrohr-Wärmetauschern für die unterschiedlichsten Anwendungen:
• Luft-Rückkühlanlagen für Elektromaschinen.
• Wasser-Rückkühlanlagen für Kühlkreisläufe.
• Öl-Kühler für Schmieröl oder Turbinengetriebeöl.
• Trafo Öl-Kühler und Kühlanlagen für Kraftwerke sowie für Elektro-Lokomotiven
• Prozeß-Wärmetauscher für die Verfahrenstechnik.
Leistungsparameter, Bauausführung und konstruktive Gestaltung der Wärmetauscher werden nach den Vorgaben des Kunden und der Spezifikation des Betreibers ausgeführt.

Kühlsystem mit Rippenrohren
Zum Einsatz kommen:
• Einzel-Rippenrohre mit aufgeschobenen Rippen.
  - Verbindung Rippe/Rohr durch Tauchverzinnung oder Tauchverzinkung.
• Einzel-Rippenrohre mit aufgewickelten Rippen.
  - Verbindung Rippe/Rohr durch Fußverlötung oder durch Laser-Schweißen.
• Einzel-Rippenrohre mit extrudierten Rippen.

Diese Systeme werden vorzugsweise für den Betrieb mit hoher mechanischer Beanspruchung oder für die Kühlung feuchter Gase mit Kondensatausfall eingesetzt.
Aufgrund der dauerhaften Verbindung zwischen den Rippen und Rohren garantiert die Rippenrohrbauweise eine gleichbleibende Übertragungsleistung auch bei hohen mechanischen oder thermischen Belastungen.

Kühlsystem mit Kompakt-Lamellenrohren
Die Verbindung von Lamelle und Rohr erfolgt durch Rohraufweitung.
Das System wird für den hochwertigen Maschinenbau bei Belastungen im stationären Betrieb verwendet.
Es werden Lamellen mit hoher Festigkeit und Stärke verwendet, die durchgehend über die gesamte Blockbreite reichen. Folgende korrosionsresistente Lamellenwerkstoffe werden standardmäßig verwendet:
• Aluminiumlegierung (AlMg3).
• Kupfer (CuZn0,5).
• Edelstahl (1.4306 oder 1.4571).
Die Stärke und Festigkeit der Lamellen garantieren eine dauerhafte Verbindung zwischen Lamellen und Rohren und bieten hohe Sicherheit gegen mechanische Beschädigung.

Bauform und Ausführung
• Rohre aus korrosionsbeständigen Werkstoffen:
  - Kupfer,Sondermessing,Kupfer-Nickel,Edelstahl,Titan.
• Material für Anschlußkammern und Rohrböden:
  - Stahl,Gußeisen,Edelstahl,Sondermessing,Kupfer-Nickel, Bronze,Rotguß,Titan.
• Beschichtung von Rohren, Rohrböden, Anschlußkammern:
  - Epoxidharz,Rilsan,Teerepoxid,Säkaphen.
• Rohre in die Böden eingewalzt und/oder eingeschweißt.
• Sicherung gegen Schwingungen durch Blockanker.
• Anschlußkammern aufgeschraubt oder angeschweißt.
• Druckfeste Ausführung der Sammelkammern bis 100 bar.
• Rohre mit Turbulatoren für hochviskose Medien.